Kızkulesi Salacak Mevkii Üsküdar, İstanbul

Der Mädchenturm, auch Leanderturm genannt, ist ein schmaler, alter Turm, der sich auf einer kleinen Insel im Bosporus befindet. Seit über 2500 Jahren schon ranken sich verschiedene Legenden um das Bauwerk. So soll der Turm angeblich gebaut worden sein, um die zarte Tochter des Sultans zu schützen. Eine Wahrsagerin hatte ihn gewarnt, dass die Prinzessin sonst durch den Biss einer Schlange sterben würde. Leider konnte jedoch auch der Turm nichts gegen das Schicksal das Mädchens ausrichten.

Einer anderen Geschichte zufolge soll der Jüngling Leander jeden Abend zu dem Turm geschwommen sein, um seine Geliebte zu treffen, bis er schließlich in den Fluten ertrank. Daher stammt auch der zweite Name Leanderturm.

Tatsächlich hat man auf der kleinen Erhebung inmitten der Meerenge schon im 3. Jahrhundert vor Chr. einen ersten Turm errichtet. Seither dienten die Bauwerke der Mini- Insel als Festung, als Mausoleum, als Leuchtturm oder auch als Radarstation.

Seit dem Jahr 2000 ist der frisch renovierte Kiz Kulesi auch für Besucher zugänglich. In einem neu eröffneten Restaurant können Sie einen einmaligen Blick über den Bosporus genießen.

Anfahrt: Überfahrt von Üsküdar, Ortaköy oder Sarayburnu

Website

Reiseführer Istanbul  | Sehenswürdigkeiten Istanbul

 

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.