Eminönü, Istanbul

Ehemaliger Regierungs- und Wohnsitz des Sultans, beherbergten diese Mauern einst das Zentrum der Macht des Osmanischen Reichs. Neben dem Sultan und hohen Regierungsangestellten, war auch der Harem, in dem die Frauen des Herrschers lebten, hier untergebracht.

Sultan Mehmet II. wollte nach der Eroberung der Stadt nicht den Palast der ehemals kaiserlichen Herrscher übernehmen. Er zog eine exponierte Stelle an der Küste, die Spitze zwischen Marmarameer und Goldenem Horn vor, um an dieser Stelle seinen neuen Regierungssitz zu errichten. Die gesamte Anlage des Topkapı- Palasts besteht aus verschiedenen Gebäuden, in denen bis ins 18. Jahrhundert hinein teilweise bis zu 5.000 Personen lebten.

1924 entdeckte man hier übrigens durch Zufall die berühmte Piri Reis Karte, auf der mysteriöser Weise schon zu Beginn des 16. Jahrhunderts Orte und Länder eingezeichnet waren, die man damals noch gar nicht entdeckt hatte!

Website

Reiseführer Istanbul  | Sehenswürdigkeiten Istanbul

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.