Yerebatan Caddesi 13, Istanbul

Ganz in der Nähe der Hagia Sophia liegt die unterirdische Anlage der Yerebatan Sarnıcı, auch Versunkener Palast genannt. Zwischen dem 4. und dem 6. Jahrhundert ließen die Kaiser Konstantin und Justinian das Gewölbe als Wasserspeicher errichten, bzw. ausbauen. 336 jeweils 8 m hohe Säulen erheben sich wie ein steinerner Unterwasserwald, in fast schon gespenstischer Weise und tragen die Konstruktion.

Aus Belgrad wurde mithilfe der Aquädukte frisches Quellwasser bis hierher auf die Halbinsel geleitet. Das Fassungsvermögen der palastartigen Zisterne beträgt beeindruckende 80.000 m3.

Die fantastische Atmosphäre dieses gut erhaltenen Wasserspeichers haben auch diverse Regisseure zu nutzen gewusst. So spielten z.B. einige Szenen eines Jackie Chan Films in dem versunkenen Schlösschen. Aber auch Sean Connery hat hier als James Bond schon gegen sowjetische Agenten gekämpft.

Website

Reiseführer Istanbul  | Sehenswürdigkeiten Istanbul

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.