Magyar Nemzeti Múzeum, Múzeum körút 14-16, Stadtteil VIII, Budapest

Der Eingang des klassizistischen Gebäudes erinnert an die griechische Antike. Das beeindruckende Portal des Museums wurde dem Erechteion, auf der Akropolis in Athen nachempfunden, ähnlich wie das British Museum in London. Mihaly Pollack entwarf die Pläne für das Budapester Museum, die im Laufe des 19. Jahrhunderts stückweise umgesetzt wurden. 1846 eröffnete man bereits einen Teil des Museums, obwohl das Gebäude noch nicht endgültig fertig gestellt war.

Durchschreitet man die riesigen, weißen Säulen und begibt sich ins Innere des Museums kann man den beeindruckende Kuppelsaal und die außerordentliche Kassettendecke bewundern.

Zu den Exponaten gehören viele interessante Stücke der ungarischen Geschichte, wie zum Beispiel die Insignien des ersten ungarischen Königs, des Heiligen Stephan.

Reiseführer Budapest | Museen Budapest

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.