Drumnadrochit, bei Inverness, Schottland

Wenn Sie länger in Edinburgh sind, sollten Sie sich die Zeit nehmen, um das in den Highlands liegende Loch Ness zu besuchen. Der Süßwassersee ist mit 37 km Länge der zweitgrößte See Schottlands, gleich nach dem Loch Lomond. Der Loch bildet einen Teil des Great Glen, der die Highlands in zwei Abschnitte teilt.

Berühmt ist Loch Ness aber vor allem für seinen seltsamen Bewohner Nessie, das Monster von Loch Ness. Viele wollen es gesehen haben, aber bis heute gibt es keinen handfesten Beweis dafür, dass es sich hier nicht nur um ein Fabelwesen handelt. Ein Grund, warum sich die Geschichte von Nessie heute immer noch hält, könnte die ungewöhnliche Wassertiefe von 226 m sein. Andere Quellen geben diese sogar mit bis zu 325 m an. Man nimmt an, dass Nessie in Wirklichkeit nicht existiert, hat es aber vorsichtshalber doch unter Naturschutz gestellt.

Ein beliebtes Touristenziel ist auch die Ruine von Urquhard Castle, am Westufer gelegen und die zwei Besucherzentren in Drumnadrochit, die sich mit dem Loch Ness und der Suche nach dem Ungeheuer von Loch Ness und Kryptozoologie beschäftigen (Loch Ness Exhibition Centre). Auch das Dorf Inverness wird im Zusammenhang mit Nessie oft besucht.

Reiseführer Edinburgh | Flüge Edinburgh

Hinterlasse eine Antwort

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht.